Sie befinden sich im Nachrichtenarchiv der
Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule Miltenberg
::: Schuljahr 2016/17 :::

17.08.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Erholsame Sommerferien

Ich bin ein Stötzianer! Zum Schuljahresende haben wir unsere eigenen T-Shirten gestaltet und heißen alle „Willkommen in der Stötzner-Schule“ (Plakate).


Doch bevor es wieder in der Stötzner-Schule losgeht, wünschen wir allen ERHOLSAME; SCHÖNE SOMMERFERIEN !!!!!!

17.08.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Mauern überwinden und abbauen

Der diesjährige Abschlussgottesdienst der Stötzner-Schule stand ebenfalls wie der Projekttag und das Schulfest unter dem Motto „Afrika“. Was für uns selbstverständlich ist, ist für die Kinder und Jugendliche in Afrika nicht so: Schule, Bildung, Essen, Ausbildung,… - Mauern, die es gilt zu überwinden. Im diesjährigen Abschlussgottesdienst haben wir gezeigt, dass man diese „Mauern“ anfangen kann abzubauen.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

17.08.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Schule bei Nacht

All die ganze Zeit haben wir in der Schule viel gearbeitet und gelernt. Diesmal durften wir, die DFK 2, die Schule bei Nacht erleben – wir haben eine Schulhausübernachtung gemacht. Schon vorher war es spannend, endlich das Schulhaus und den Pausenhof einmal alleine für sich zu haben – wir haben jede Menge Spiele gemeinsam gemacht, bevor wir langsam zur Ruhe gekommen sind und geschlafen haben.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

25.07.2017 - Beitrag von: Debes

Reise in den Orient

Vergangene Woche durften drei Klassen der Unterstufe im Rahmen der Theatertage Mildenburg das Musiktheaterstück zu „Kalif Storch“ nach dem gleichnamigen Märchen von Wilhelm Hauff bestaunen. Die Geschichte beginnt damit, dass sich zwei Kinder nach einem Dachbodenfund mit Turban und Tüchern in einen Kalifen und seinen Großwesir verwandeln. Schnell ein magisches Pulver gekauft und voller Neugier einen Zauberspruch gesprochen - und schon gelingt wie gewünscht die Verwandlung zum Storch. Nur: Wie wieder zum Menschen werden, wenn das magische Wort vergessen wurde?


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Die farbenfrohe Vorstellung der Salzburger „Theaterachse“ mit vielen fantastischen Figuren und Kostümierungen begeisterte sowohl Schüler als auch Lehrer. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

10.07.2017 - Beitrag von: Dölger

Unser Sommerfest

Das Sommerfest der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule in Miltenberg stand in diesem Jahr unter dem Motto „Afrika“. Der Grund: Julia Blüml, eine Lehrerin der Schule, gründete vor 10 Jahren ein Waisenhaus in Uganda. Lehrkräfte und Elternbeirat beschlossen daher, eine Spendensammlung und Teile aus dem Verkaufserlös diesem Hilfsprojekt zur Verfügung zu stellen. „Ausgehend von 10 Plätzen bietet das „Home of Hope“ aktuell 30 Kindern ein Zuhause“, so die Pädagogin bei der Vorstellung ihres ehrenamtlichen Engagements im Rahmen des einführenden Bühnenprogramms. „Um für Lebenshaltungskosten aufkommen und die Schulgebühren der Kinder zahlen zu können, sind wir auf Patenschaften und Spenden angewiesen.“ Anschauliche Eindrücke vermittelte eine anschließende Dia-Show.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Daneben boten weitere themenbezogene Angebote kurzweilige Unterhaltung für die zahlreichen Besucher. Beim Kennenlernen typisch afrikanischer Spiele, durch die Zubereitung afrikanischer Gerichte, die Herstellung landestypischer Armbänder oder die Teilnahme an einem Trommelworkshop erfuhren Erwachsene und Kinder verschiedene Facetten des Erdteils.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Um bei allen Schülerinnen und Schülern ein Verständnis für die Nöte vieler Menschen auf dem zweitgrößten Kontinent zu wecken, fand zudem im Vorfeld des Festes ein Projekttag statt. Am Ende der Veranstaltung freuten sich Julia Blüml und die Home-of-Hope-Kinder in Uganda über einen Betrag von knapp 1.000€, dem vorläufigen Spendenstand der Schulfestaktion.

07.07.2017 - Beitrag von: v.Lindern

War das weit genug? – Na klar!

Am Mittwoch hat man auf dem Sportplatz so manchen Anfeuerungsruf gehört, denn es fanden die Bundesjugendspiele der Stötzner-Schule statt. Schon Wochen und Monate vorher wurde im Sportunterricht hart trainiert, um nun an diesem Tag möglichst die Bestleistung zu zeigen. Zunächst hieß es für alle, an den jeweiligen Stationen möglichst weit werfen, springen oder schnell laufen. Höhepunkt und Abschluss des Tages waren der 800m- bzw. 1000m-Lauf. Hier zeigten noch einmal viele Schüler ihre Ausdauer und Kondition. Und dann… bange Minuten … jeder wollte wissen: Hat es gereicht für eine Urkunde? Aber eines war ohnehin schon klar: Alle haben ihr Bestes gegeben und hatten auf jeden Fall viel Spaß!!


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Die Urkunden werden in den nächsten Tagen offiziell von der Schulleitung überreicht.

01.07.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Was weißt du über Afrika?

Ein Tag vor dem Schulfest, das ganz unter dem Motto „Afrika“ steht, hatten alle SchülerInnen beim Projekttag der Stötzner-Schule die Chance, sich genauer mit dem Thema „Afrika“ auseinander zu setzen. Es gab eine Vielzahl an Projektangeboten – da war die Wahl schon schwer. Jeder Schüler durfte am Ende zwei Projekte besuchen. Da gab es für die Grundstufe kreative Angebote wie Schälchen aus Pappmaché, Löwenmasken, bemalte Stöcke, Trommeln aus Blumentöpfe oder Stationenarbeiten und Filme zum Leben (auf dem Müll) und Lebensmittel in Afrika oder dem Fair Trade. Für die Großen gab es weitere Projekte: Deko-Wandschmuck, Fußbälle aus Plastiktüten, Masken aus Ton oder Afrikanische Bananenküchle, …


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Am Ende des Tages waren alle so richtig im „Afrika-Fieber“ – alle Kinder strahlten und erzählten mit großer Begeisterung, was sie alles über Afrika gelernt hatten.

01.07.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Der Geist der Wunderlampe hat es gut mit uns gemeint

Am Mittwoch machte sich nun die zweite Gruppe der Grundstufe der Stötzner-Schule auf um das Theaterstück „Aladin“ in Klingenberg zu sehen. Leider mussten wir am Morgen erst einmal zittern, ob das Theater überhaupt stattfindet, denn nach wochenlangem Sonnenschein regnete es an diesem Morgen. Aber schon die Zugfahrt war für viele ein besonderes Erlebnis. Dort angekommen spielte auch der Wettergott mit und schenkte uns ein paar trockene Minuten – oder war es doch der Geist der Wunderlampe von Aladin?? Wir wissen es nicht … was wir wissen: den meisten hat der etwas andere Schultag auf der Klingenburg Spaß gemacht!


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

27.06.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Einstimmung auf das bevorstehende Schulfest

In wenigen Tagen haben wir in der Stötzner-Schule Schulfest und das steht ganz unter dem Motto „Afrika“. In vielen Klassen wird schon darauf hingefiebert, geübt, gebastelt und dekoriert. Ein Tag vor dem Schulfest gibt es noch einen Projekttag, in dem alle Schüler am Vormittag zwei Angebote zum Thema besuchen können. Hier auf den Bildern sind die Schüler der DFK 2 in Gruppenarbeiten am Malen von Sonnenuntergängen in Afrika. Eins ist schon mal sicher - Spaß hatten sie bereits bei der Vorbereitung zum Schulfest!!


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Das Schulfest findet am Freitag, den 30. Juni in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt und steht unter dem Motto „Afrika“. Es wird zunächst ein kleines Rahmenprogramm mit verschiedenen Vorstellungen wie dem Schülerchor, der Flötengruppe oder den schon legendären Trommelgruppen geben. Anschließend bieten sowohl Lehrkräfte als auch ältere Schüler verschiedene Workshops, Informationsstände und Spiele an. Der Elternbeirat sorgt wieder mit Kaffee, Kuchen, Salaten, Würstchen und Steaks und verschiedenen Getränken für das leibliche Wohl. Es lohnt sich sicher, mal vorbeizuschauen!

13.06.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Klettern, springen und jede Menge Spaß haben!

Wir haben gleich das schöne, warme Wetter vor den Ferien genutzt: Nachdem wir die letzten Tage im warmen Klassenzimmer feste gelernt haben, durften wir am Dienstag ins Felsenmeer. Dort sind wir viel geklettert und haben lange gespielt. Müde, erschöpft, aber sehr zufrieden sind wir – die Klasse DFK 2 – am Mittag nach Hause zurückgekommen.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

31.05.2017 - Beitrag von: Gehrig

Wir waren in der MALWERKSTATT in Miltenberg Nord

Eine Gruppe von 11 Schülern und Schülerinnen aus der Mittagsbetreuung sowie zwei Lehrerinnen und eine Praktikantin machten sich an einem Donnerstag Nachmittag im Mai auf den Weg zur Malwerkstatt, die von der Kunsttherapeutin Simone Wind geleitet wird. Überall standen verschiedene Farbtöpfe und Farbstifte, Bilder hingen zum Trocknen an den Wänden und der riesige Holztisch in der Mitte hatte schon viele farbige Spuren von den Vorgängerkursen. Hier war Kreativität und freies Malen ohne Angst vor Farbklecksen möglich.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Nachdem jeder seinen Platz an dem großen Tisch gefunden hatte und seinen Malkittel anhatte, zeigte Frau Wind anhand von afrikanischen Gegenständen und Tüchern die afrikanischen Gestaltungsweisen anhand ihrer starken Farben und Muster. Jeder durfte frei mit seinen Lieblingsfarben auf einer großen Leinwand mit Schwämmchen, dicken Pinseln und den eigenen Fingern experimentieren.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Frau Wind gab jedem Kind kreative Tipps und verteilte immer wieder neue Acrylfarben in die Schüsselchen. Alle Kinder waren versunken in ihre Farbenwelt und hatten großen Spaß am Malen. Alle bemalten Leinwände – passend zum Motto „Afrika“ des Schulfestes – hängen inzwischen in der Schulaula. Jedes Kind fand seinen ureigenen Ausdruck und es entstanden sehr unterschiedliche, sehr bunte, in sich harmonische Werke.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Es war eine gelungene Aktion, die sich die meisten Kinder nochmal wünschen, weil sie so „wild“ und ohne Einschränkungen mit tollen Farben malen durften. Die Aktion wurde finanziell kräftig vom Elternbeirat unserer Schule unterstützt. Die Leinwände und die Acrylfarben stellte uns die Schule zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung sagen C. Gehrig und P. Iakovidis.

29.05.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Achtung! – Die Bücherwürmer kommen!!

Nachdem wir im Sachunterricht bereits viel über die verschiedenen Medien gelernt hatten, durften wir nun in die Stadt und die Buchhandlung Halbig besuchen, denn ein Medium ist auch das Buch. Zuerst durften wir uns in der Buchhandlung umschauen, viele tolle Bücher entdecken, dann erklärte uns die Verkäuferin noch einiges über die Anschaffung, die Bestellung und die Arbeit in der Buchhandlung.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Am Ende erhielten wir alle im Rahmen der Aktion „Welttag des Buches“ ein Buch.

29.05.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Auch die Stötzner-Kids haben teilgenommen

Für jede Jahrgangsstufe war bei den Schulkinowochen etwas dabei. Während die einen sich 'Rico und Oscar' anschauten, gingen die Grundstufen zu 'Heidi'. Für viele Kinder war es etwas besonderes, einmal ins Kino zu dürfen.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

29.05.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Hups – das war doch…

Ja – wenn man genau hingeschaut hat, hat man das Ohr vom Osterhasen noch entdeckt. Nachdem die Schüler der DFK 2 die letzten Wochen intensiv das Buch von „Primel“, dem Hasen gelesen hatten, hatte sich auch Primel aufgemacht und ein paar kleine Nester voller Eier für die Schüler versteckt.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Übrigens, vorher haben die Schüler und Schülerinnen voller Hingabe viele Ostereier bemalt und marmoriert.

07.04.2017 - Beitrag von: Debes

Wer ist denn da vorbeigehoppelt?

Die Kinder der SFK besuchten kurz vor Ferienbeginn den schulnahen Spielplatz und wurden dabei von einem langohrigen Gast überrascht. Zumindest behauptete das die Lehrkraft steif und fest - die Schüler hatten während des Herumtobens auf den Spielgeräten nichts von einem solchen Besuch mitbekommen.


Nachdem jedoch schnell kleine Osternester gefunden waren, konnte die Lehrerbeobachtung wohl kaum mehr angezweifelt werden: Ganz offensichtlich war der Osterhase höchstpersönlich noch schnell vorbeigehüpft, um allen schöne Feiertage zu wünschen!

10.03.2017 - Beitrag von: v.Lindern

Helau!!!

…auf geht’s zum lustigen Faschingstreiben egal ob mit oder ohne Kostüm – Hauptsache Spaß – hieß es in der 3. und 4. Stunde am Donnerstag vor den Ferien in der Stötzner-Schule für die Schüler der SVE bis hin zur 5. Klasse. Viele „große“ Schüler der Mittelstufe hatten sich verschiedene Spiele- und Geschicklichkeitsstationen für die Grundstufe ausgedacht.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Das absolute Highlight war sicher wieder wie jedes Jahr die „Kinder-Disco“, aber auch Stationen wie Gesichter schminken, Wurf- oder Tischspiele waren sehr gefragt.

02.02.2017 - Beitrag von: C. Gehrig

Schlittenfahren bei Wenschdorf

Ausgerüstet mit Schlitten, Schneebob und „Poporutschern“ fuhren wir zur Pausenzeit mit unseren SchülerINNEN aus G1 und G2 im Bus zum Schlittenhügel bei Wenschdorf. Ein eisiger Wind pfiff uns um die Ohren, doch gut ausstaffiert mit warmer Kleidung, warmem Tee in Thermoskannen, leckeren Broten und Keksen und einer riesigen Vorfreude auf das Abenteuer „Schlittenfahren“ war uns nichts zu viel. Stetig sausten wir mit Schwung den Berg hinunter, bauten manchmal kleine Zusammenstöße und stapften auf der rutschigen Bahn immer wieder tapfer hoch. Am schönsten war es, wenn wir noch jemand auf unserem Schlitten mitnehmen konnten. Oben stärkten wir uns und dann ging's gleich wieder mit voller Fahrt hinunter.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Müde und glücklich ging es pünktlich zum Schulschluss mit dem Stadtbus ins Tal. Unterwegs schliefen schon mal ein paar von uns tief ein…

31.01.2017 - Beitrag von: Blüml/Haas

Rentiernasen für die Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule

25 fleißige kleine und große Helfer haben sich aus den Klassen G2 und M4 zusammengefunden, um gemeinsam mit Frau Blüml und Frau Haas für die ganze Schule Rentiernasen zu basteln. In mehreren Unterrichtsstunden wurde in der Weihnachtswerkstatt gedruckt, gemalt und geklebt. Schließlich entstanden 150 Geschenke für Groß und Klein.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Im Anschluss feierten die beiden Klassen ihre gute Zusammenarbeit bei süßen Plätzchen und leckerem Kinderpunsch. Den Höhepunkt bildete das Überreichen der Rentiernasen im Rahmen der Weihnachtsfeier an die ganze Schulfamilie der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule am 23.12.2016. Und das sagten die Schüler dazu:

09.01.2017 - Beitrag von: Dölger

Die Adventszeit gemeinsam erleben

Die Adventszeit sind die Wochen und Tage, die uns auf das Weihnachtsfest einstimmen. Das Kommen des Christ-Kindes erinnert uns jedes Jahr daran, dass ein friedvolles Miteinander und gegenseitige Hilfsbereitschaft in unserem Leben von tragender Bedeutung sind. Was liegt da näher, sich durch eine gemeinsame Aktion auf das Weihnachtsfest vorzubereiten! So haben sich die ganz Großen und die ganz Kleinen der H.-E.-Stötzner-Schule getroffen, um Engel zu basteln.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Die 9.-Klässer haben die Jüngsten der Schule tatkräftig unterstützt: Beim Vorlesen der Bastelanleitung, bei kniffligen Arbeiten und natürlich durch gutes Zureden und Mut machen, wenn jemand meinte, es sei für ihn zu schwierig. Durch gegenseitige Hilfe konnte am Ende jeder einen Engel für sich mit nach Hause nehmen und als Schmuck an den Christbaum hängen. Nach der gemeinsamen Anstrengung hatten sich alle eine Stärkung beim Adventsfrühstück mit Lebkuchen und Plätzchen verdient.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Groß und Klein hatte diese gemeinsame Aktion gut gefallen – vielleicht treffen sich die beiden Klassen bald wieder, auch ohne Advent!?

24.12.2016 - Beitrag von: v.Lindern

Die Weihnachtsfeier in der Stötzner-Schule

Um die Vorfreude gemeinsam zu genießen, hatten unterschiedliche Jahrgangsstufen – meist Groß mit Klein – viele Projekte unter dem Motto „gemeinsame Vorfreude auf Weihnachten“ gemacht. Während die Einen an die Vögel dachten und Maisknödel selbst formten und im Wald aufhängten, duftete es in manch anderem Raum nach leckeren Weihnachtsplätzchen oder es wurde feste mit Papier, Schere und Kleber gestaltet. Andere Gruppen übten, malten und bereiteten alles vor für die Vorführungen an der abschließenden gemeinsamen Weihnachtsfeier am letzten Schultag.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Hier gab es dann ein peppiges Weihnachtsstück mit den Tieren im Wald, die sich plötzlich alle gerne hatten und auf das Wunder warteten, die traditionelle Trommelgruppe, ein Flötenstück der Flöten-AG, die Weihnachtsgeschichte vorgelesen und dargestellt mit passenden Kunstbildern und natürlich als krönenden Abschluss der Schülerchor der Stötzner-Schule. Wir wünschen allen FROHE UND GESEGNETE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR!

23.12.2016 - Beitrag von: Radczun

Weihnachten für die Tiere

In der Woche vor Weihnachten haben die „Großen“ der M6 und die Schüler der SFK gemeinsam Meisenknödel hergestellt. In kleinen Gruppen haben wir in den erwärmten frischen Rindertalg Sonnenblumenkerne und Körnerfutter geknetet und aus der Masse Kugeln geformt. In die Mitte steckten wir jeweils einen Strohhalm. Das war ganz schön klebrig! Nachdem die Knödel erkaltet und fest waren, zogen wir die Strohhalme heraus und Paketband durch die Löcher.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Nun ging es hinaus in die Natur! Mit unseren handgefertigten Meisenknödeln bewaffnet, liefen wir Richtung Engelberg und hängten unsere kugeligen Weihnachtsgeschenke für die Vögel in das knorrige Geäst einer alten Streuobstwiese. Herr Debes las uns als Ausklang noch ein lustiges Weihnachtsgedicht vor. So, liebe Vögel vom Engelberg, guten Appetit!

06.12.2016 - Beitrag von: v.Lindern

Der Nikolaus war zu Besuch in der Stötzner-Schule

Pünktlich zum 6. Dezember kam auch dieses Jahr wieder der Nikolaus zu den Schülern der Unterstufe. In den Tagen vorher wurden in der Oberstufe Plätzchen und Lebkuchen gebacken. Die Schülervertreter verpackten diese dann zusammen mit Mandarinen und Nüssen zu liebevollen Päckchen.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Der Nikolaus und seine beiden Gefährten – dargestellt von älteren Schülern – zogen dann mit dem Schlitten durch das Schulhaus und verteilten die Päckchen. Gebannt warteten die Schüler darauf, was der Nikolaus aus dem goldenen Buch über sie vorlas.

05.12.2016 - Beitrag von: Debes

Laiendarsteller ganz groß

Am 23. November begeisterte der aus Großwallstadt stammende Kurt Spielmann die Unterstufenklassen ein weiteres Mal mit einem seiner Theaterstücke direkt in unserer Aula. Dieses Mal wurden die Schüler selbst zu Hauptdarstellern gemacht und Herr Spielmann war auf seine unnachahmliche Weise zugleich Regisseur, Kostümbildner, Liedermacher und Erzähler in einer Person. Nach zwei turbulenten Geschichten mit korrekten Hausmeistern, eifrigen Putzfrauen, wohnungssuchenden Elefanten und noch vielen mehr war der Applaus groß.


15.11.2016 - Beitrag von: v.Lindern

„Der kann das – der ist richtig gut!“

Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 ist Jürgen Dölger der neue Schulleiter der Stötzner-Schule. Letzten Donnerstag wurde er nun mit einem vielfältigen Programm, gestaltet von Schülern, Lehrern und Gästen, offiziell eingeführt. Schon zur Begrüßung staunte manch einer – so begrüßten die Schüler ihren neuen Schulleiter und die Gäste in 10 verschiedenen Sprachen! Es folgte ein buntes Programm mit Reden von Landrat, Regierungsschuldirektor, Bürgermeister und Elternbeirat, umrahmt mit Beiträgen der Schüler und Lehrer wie die Trommelgruppen, der Schülerchor der Grundstufe, der Lehrerchor und die Flötengruppe.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Selbstverständlich muss ein neuer Schulleiter vor der Aufnahme erst intensiv auf Eignung geprüft werden: Diese Eignung hinterfragten und bescheinigten Regierungsschuldirektor Sicheneder mit seinem „Kollegen, dem Kasper“, der stets voller Zuversicht sagte: „Der kann das, der ist richtig gut!“ Und auch die Schüler überprüften die Eignung ihres neuen Schulleiters mit einer „Aufnahmeprüfung“, die Jürgen Dölger souverän bestand. So hatte sich Herr Dölger seine „Schultüte“ zum Amtsantritt wirklich verdient!

21.10.2016 - Beitrag von: v.Lindern

Waldexperte sein – aber klar doch!

In den letzten Wochen war für die Zweitklässler im Sachunterricht das Thema Wald und Herbst angesagt. Und ziemlich schnell war klar – wir wollen das nicht nur theoretisch lernen, sondern auch in der Natur. Daher hieß es: „Raus geht’s – in den nahe gelegenen Wald!“ Dort versuchten die Schüler die gelernten Bäume und Sträucher selbst zu entdecken und zu bestimmen. Außerdem sammelten sie auch viele Früchte und Blätter, die später in der Schule zu Kunstbildern mit viel Freude gestaltet wurden. Da war für einige Stunden der Wald im Klassenzimmer und heraus kamen tolle „Land-Art-Bilder“!


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

03.10.2016 - Beitrag von: v.Lindern

Du bist wichtig!

Zu Beginn des Schuljahres feierten SchülerInnen und LehrerInnen der Stötzner-Schule gemeinsam einen Schulgottesdienst. Dabei wurde spätestens nach dem Rollenspiel der Schüler, bei dem jeder ein Teil eines Fahrrades war, deutlich, dass alle wichtig sind – egal ob klein oder groß. So ist es auch in der Schule – jeder ist wichtig und kann etwas! Auch Pfarrer Neubert griff die Worte des Anspiels in seiner kurzen Ansprache auf und schwang sich anschließend selbst auf das Fahrrad.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Wir wünschen allen Gottes Segen und ein erfolgreiches neues Schuljahr!