Sie befinden sich im Nachrichtenarchiv der
Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule Miltenberg
::: Schuljahr 2020/21 :::

09.12.2020 - Beitrag von: Schoebel

Der Nikolaus und Knecht Ruprecht in der OGS

Da der Nikolaus am Sonntag nicht jeden einzeln zuhause besuchen konnte, haben er und Knecht Ruprecht am Donnerstag, den 3.12.2020 die Kinder der OGS besucht.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Die beiden besuchten nachmittags jede Klasse und der Nikolaus hatte für jeden Schüler eine persönliche Nachricht in seinem goldenen Buch. Bei der ein oder anderen Nachricht wurde er dabei von Knecht Ruprecht mit seiner winkenden Rute und ermahnender Stimme unterstützt. Danach bekam jeder ein kleines Geschenk überreicht.

letzte Aktualisierung: 23.11.2020 - Beitrag von: Dölger

Unterricht nach den Ferien ab 09. November

Der Unterrichtsbetrieb wird unter Beibehaltung der notwendigen Infektionsschutz-Maßnahmen wie bisher fortgesetzt. Alle SchülerInnen werden also weiterhin in der Schule unterrichtet. Es gilt:

  • Der Zutritt zur Schule ist nur gesunden Personen gestattet.
  • Wenn Kontakt zu einer infizierten Person besteht oder innerhalb der letzten 14 Tagen bestand, darf das Schulhaus nicht betreten werden.
  • SchülerInnen mit Krankheitssymptomen, die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten (erhöhte Temperatur/Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Hals- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen), dürfen nach 24-stündiger Symptomfreiheit nur mit einem negativen Testergebnis wieder am Unterricht teilnehmen.
  • Nach einer vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne benötigt es zusätzlich zum negativen COVID-19-Test eine Bestätigung des Gesundheitsamts, aus der hervorgeht, wann die Quarantäne endet. Beides ist vor Betreten des Klassenzimmers im Sekretariat vorzulegen.
  • Alle SchülerInnen der Klassen 1 bis 9 tragen auch während der Unterrichtszeit einen Mund-Nasen-Schutz. Es ist wichtig, dass dieser Mund und Nase bedeckt. Spezielle kleinere Kinder„masken“ sind sehr zu empfehlen, ebenso die Mitnahme einer Ersatzmaske. Die Maskenpflicht gilt selbstverständlich auch für das gesamte Personal der Schule.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln behalten weiterhin Gültigkeit: Regelmäßiges Händewaschen, Husten- und Niesetikette, Verzicht auf Körperkontakt, Abstandhalten, wo immer möglich, Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund.

Nur mit vereinten Kräften kann es uns gelingen, eine Ansteckungsgefahr bestmöglich gering zu halten.

Für Ihre bisherige und weitere Unterstützung bedanke ich mich sehr herzlich.

Jürgen Dölger, Schulleiter

13.10.2020 - Beitrag von: Dölger

Information zu Quarantänemaßnahmen

Aufgrund einer bestätigten Covid-19-Erkrankung eines Mitarbeiters wurde am 12.10. vom Gesundheitsamt Miltenberg (in Absprache mit der Schulleitung) vorsorglich – um eventuell mögliche Ansteckungen zu vermeiden – für 14 SchülerInnen aus 2 Klassen eine Quarantäne bis einschließich 16.10. angeordnet. Diese Maßnahme betrifft ausschließlich diese Schülerinnen und Schüler sowie drei MitarbeiterInnen. Der Unterrichtsbetrieb für die anderen SchülerInnen der betroffenen und aller weiteren Klassen wird unter den bestehenden Hygienemaßnahmen fortgesetzt.

Neue wichtige Informationen erhalten alle Beteiligten umgehend!
Jürgen Dölger, Schulleiter

02.10.2020 - Beitrag von: Bauer

Hoch über den Dächern der Stadt…

genossen wir, die Klasse 7, den Ausblick über Miltenberg bei einer Burgführung auf der mittelalterlichen Mildenburg. Bei herbstlichem Wetter empfing uns Frau Vera Dembski vom Museumsteam am großen Eingangstor der Mildenburg. Wir erfuhren, dass die Burg bereits vor etwa 800 Jahren von einem Erzbischof erbaut wurde. Ihre wichtigste Funktion war der Schutz vor Feinden. Außerdem eignete sich ihre Lage hoch über dem Main zur Einrichtung einer Zollstelle.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Im Inneren des Burggeländes nahm uns Frau Dembski mit auf eine Reise ins Mittelalter. Damals muss es im Burghof wohl ziemlich dreckig und matschig gewesen sein, denn dort lebten neben den Adeligen und Handwerkern auch jede Menge Tiere.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Der Höhepunkt der Führung war schließlich der Aufstieg auf den ältesten Teil der Burg, den Bergfried. Um auf seine etwa 30 m hohe Plattform zu gelangen, mussten wir über den alten Wehrgang zunächst eine Brücke überqueren. Schwindelfreiheit vorausgesetzt! Besonders großes Interesse weckte bei uns das sogenannte „Angstloch“. Von diesem aus konnte man einen Blick in den ehemaligen Kerker werfen.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Nachdem Frau Dembski unsere viele Fragen zum Kerker schließlich beantwortet hatte, durften wir noch einen Blick in den alten Rittersaal werfen. Besonders beeindruckte uns, dass das Gebäude ursprünglich aus mehr als 30 Zimmern bestanden haben musste.

Wir bedanken uns bei Frau Dembski für die spannende Führung!

03.09.2020 - Beitrag von: Dölger

Herzlich willkommen im neuen Schuljahr 2020/21!

Am 8. September beginnt das Schuljahr für unsere SVE-Kinder und alle Klassen. Alle SchülerInnen dürfen in der Schule unterrichtet werden. Sehr wichtig bleibt jedoch die Beachtung der Maßnahmen zum Hygiene- und Infektionsschutz. Informationen zum Schulbeginn erhalten Sie > hier <.

Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Schuljahr!
Das Team der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule