Sie befinden sich im Nachrichtenarchiv der
Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule Miltenberg
::: Schuljahr 2021/22 :::

30.04.2022 - Beitrag von: Debes

Die automobile Zukunft

Die Stütz- und Förderklasse wagte einen spannenden Blick in die Zukunft und besuchte eine interessante Wanderausstellung zur Elektromobilität im Alten Rathaus. An sieben verschiedenen Stationen gab es viel zu entdecken und zu lernen.

Allen leuchtete ein, dass bei E-Autos die fehlenden Abgase vor Ort und der verringerte Lärm eine tolle Sache sind. Auch die geringere Reichweite im Vergleich zu Verbrenner-Fahrzeugen ist für die meisten Menschen gar kein Problem: 70% aller Autos fahren weniger als 50km am Tag!
Für das häufiger notwendige "Nachtanken" gibt es mittlerweile in vielen Gebieten öffentliche Ladestationen. Auf längeren Strecken in den Urlaub helfen Schnellladestationen. Und wer eine Lademöglichkeit zuhause hat, für den ist es sogar deutlich einfacher als zum Tanken an eine Tankstelle fahren zu müssen.
Die wichtigsten Erkenntnisse hat die Klasse in einem Plakat festgehalten:


Das Bild vergrößert sich nach einem Klick!

22.04.2022 - Beitrag von: Dölger

Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Der Unterricht findet nach den hoffentlich für alle erholsamen Ferien stundenplanmäßig statt.
Nach wie vor müssen sich positiv getestete Personen (Schüler*innen und Lehrkräfte) in Isolation begeben. Diese dauert auf jeden Fall mind. 5 Tage ab Bekanntwerden des pos. Testergebnisses und endet dann, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht. Eine Freitestung ist nicht mehr erforderlich.
In der Woche v. 25.04. bis 29.04. finden laut Vorankündigung des Kultusministeriums letztmalig regelmäßige Corona-Tests in der Schule statt.
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes geschieht auf freiwilliger Basis, wird aber besonders nach einer Isolation und bei häuslichen Kontakten zu einer infizierten Person dringend empfohlen.
Das Team der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule hofft, dass trotz der zunehmenden Lockerungen das Infektionsgeschehen auf niedrigem Niveau bleibt und der Unterricht in nahezu normalem Rahmen stattfinden kann.

Mit besten Grüßen
Jürgen Dölger, Schulleiter

22.04.2022 - Beitrag von: Dölger

Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Der Unterricht findet nach den hoffentlich für alle erholsamen Ferien stundenplanmäßig statt.
Nach wie vor müssen sich positiv getestete Personen (Schüler*innen und Lehrkräfte) in Isolation begeben. Diese dauert auf jeden Fall mind. 5 Tage ab Bekanntwerden des pos. Testergebnisses und endet dann, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht. Eine Freitestung ist nicht mehr erforderlich.
In der Woche v. 25.04. bis 29.04. finden laut Vorankündigung des Kultusministeriums letztmalig regelmäßige Corona-Tests in der Schule statt.
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes geschieht auf freiwilliger Basis, wird aber besonders nach einer Isolation und bei häuslichen Kontakten zu einer infizierten Person dringend empfohlen.
Das Team der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule hofft, dass trotz der zunehmenden Lockerungen das Infektionsgeschehen auf niedrigem Niveau bleibt und der Unterricht in nahezu normalem Rahmen stattfinden kann.

Mit besten Grüßen
Jürgen Dölger, Schulleiter

22.04.2022 - Beitrag von: Franziska, Sarah und Herr Strobl

Spendenaktion der 7. Klasse

Auch in der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule bestimmte nach den Faschingsferien ein Thema die Gespräche zwischen den älteren Schüler*innen: Der Krieg in der Ukraine.
Der Krieg wirft viele Fragen und Unsicherheiten bei unseren Schüler*innen auf. Daher ist es Aufgabe von Schule, den Schüler*innen im Unterricht die Möglichkeit zu geben, sich intensiv mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Gespräche führen über ein Ereignis, das nicht selten sprachlos macht, Antworten auf Fragen finden, die man sich vorher kaum gestellt hat.
Als sich die Schüler*innen der 7. Klasse einen Überblick über die Situation verschafft hatten und die ersten Menschen aus der Ukraine vor dem Krieg nach Deutschland flüchteten, entstand schnell die Motivation, selbst aktiv zu werden und irgendetwas Sinnvolles zu tun, um zu helfen.
Doch wie können Jugendliche, Schüler*innen einer 7. Klasse denn schon helfen?
In den Kindernachrichten wurde recherchiert, wie man im Moment am besten helfen kann: Wohnraum anbieten? Nein. Zuhause nach Sachspenden suchen? Schon etwas besser. Geld spenden? Klingt gut, doch ein Blick in die Klassenkasse stimmte die Schüler*innen wenig zuversichtlich. Doch eine Lösung wurde schnell gefunden: „Wir müssen irgendwie Geld verdienen, das wir dann spenden können!“
Die Klasse entwickelte die Idee, einen Essensverkauf zu organisieren und somit Geld zu verdienen. Die Wahl fiel auf Wiener-Würstchen im Brötchen, denn das essen die meisten gerne.
Die Schüler*innen teilten sich in verschiedene Gruppen auf und planten den Einkauf der benötigten Produkte, die Werbung für die Spendenaktion und den Verkauf.
Am Mittwoch den 23.03.2022 fand in der 1. Pause der Verkauf in der Aula statt. Zudem stellte die Klasse noch eine Spendenkasse auf. Die Aktion wurde gut von der Schulfamilie angenommen. Durch den Verkauf der Würstchen und einzelnen Geldspenden wurde insgesamt eine Summe von 200€ gesammelt.

Über den Berufsberater Herrn Laßek, der unsere Schüler*innen im Rahmen der Berufsorientierung berät, wurde der Kontakt zur Erstaufnahme-Notunterkunft in Collenberg hergestellt. Am Freitag vor den Osterferien fand schließlich die Spendenübergabe statt. Hierfür bekam die 7. Klasse Besuch von Herrn Laßek und dem Geschäftsstellenleiter der Gemeinde Collenberg, Herrn Dumerth. Dieser richtete den besonderen Dank des Bürgermeisters, Herrn Freiburg, aus, der gerne selbst die Spende in Empfang genommen und dadurch seine Wertschätzung für diese Aktion gezeigt hätte. Dies war krankheitsbedingt leider nicht möglich. Herr Dumerth informierte die Klasse eindrucksvoll über die Notunterkunft in der Collenberger Südspessarthalle und wofür die Geldspende genutzt wird.
Die 7. Klasse der H.E.-Stötzner-Schule bedankt sich bei allen, die die Spendenaktion unterstützt haben. Die Schüler*innen konnten dadurch erleben, dass jeder helfen und einen (kleinen) Beitrag leisten kann.

08.04.2022 - Beitrag von: Dölger

Osterferien 2022

Das Team der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule wünscht allen Schüler*innen, Eltern, Erziehungsberechtigten und Partnern unserer Schule ein gesegnetes Osterfest und erholsame Ferien- bzw. Urlaubstage.
Vielen Dank für die Unterstützung und das Verständnis in den letzten Wochen. Dadurch war es möglich, den Unterricht in der Schule trotz vieler Ausfälle weitgehend sicherzustellen.
Falls es wichtige Änderungen zum Unterrichtsbetrieb ab 25.04. gibt, können Sie diese an dieser Stelle nachlesen!

Jürgen Dölger, Schulleiter

17.03.2022 - Beitrag von: Franziska, Sarah und Herr Strobl

Führung auf der Mildenburg

Am 12.03.2022 besuchten wir, die 7. Klasse der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule, die Mildenburg in Miltenberg. Zuvor hatten wir im Unterricht im Fach GPG bereits einiges über die Zeit des Mittelalters gelernt.
Am Eingang der Burg empfing uns Frau Mion, eine Mitarbeiterin der Museen Miltenberg. Sie führte uns durch die Mildenburg und erzählte uns interessante Informationen über die Burg und das Mittelalter. Wir erfuhren, dass Konrad III. die Mildenburg vor 900 Jahren bauen ließ. Der Name Mildenburg kommt von dem Wort „Milde“.
Wir durften sogar auf den 28 Meter hohen Bergfried steigen und hatten von dort einen wunderbaren Blick über ganz Miltenberg. Auch unsere Schule konnten wir vom Bergfried aus sehen.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Anschließend hatten wir noch eine Führung durch das Herrenhaus (Palas) der Mildenburg, wo sich der Rittersaal befand. Die Wände im Rittersaal waren mit verschiedenen Wappen geschmückt. Uns gefielen der Bergfried und der weite Blick über die Stadt am besten.
Wir bedanken uns bei Frau Mion für die interessante Führung durch die Mildenburg.

04.03.2022 - Beitrag von: Dölger

Sensibilisierung im Umgang mit dem Ukraine-Konflikt

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der russische Einmarsch in die Ukraine bestimmt die Nachrichtenlage im Fernsehen, im Radio und auf Social Media und geht auch an Kindern nicht vorbei. Die Thematik an sich und die Menge an Informationen, Meinungen und Eindrücken können für junge Menschen überfordernd und belastend sein.

Als Mitverantwortliche für die Erziehung und Bildung Ihrer Kinder nehmen wir diese Situation sehr ernst. Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern jederzeit die Möglichkeit, über das Gehörte und Gesehene zu sprechen sowie Ängste und Sorgen zu äußern. So kann ein Gefühl von Halt und Sicherheit vermittelt werden.

Wir haben für Sie und Ihre Kinder Links mit kindgerechten Informationen zum Ukrainekonflikt zusammengestellt – auch diese sollten jedoch nur begleitet geschaut werden, um Unklarheiten gemeinsam zu besprechen:
-1- logo!: Was passiert in der Ukraine?
-2- Elternratgeber FLIMMO: Krieg in Europa
-3- br24: Wie mit Kindern über Krieg sprechen?

In dieser schwierigen Zeit lassen wir Ihre Kinder und unsere Schüler*innen mit ihren Nöten nicht allein. Wir tun unser Bestes, ihnen gerade jetzt Zuversicht zu vermitteln und sie für die Notwendigkeit friedlicher und gewaltfreier Konfliktlösungen zu sensibilisieren.

Wir hoffen mit Ihnen auf ein baldiges friedliches Ende dieser schrecklichen Entwicklungen!

Das Team der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule

26.02.2022 - Beitrag von: v.Lindern

Endlich heißt es wieder: Helau!!

Nachdem im vergangenen Jahr auch bei den Stötzianern der Fasching ausfallen musste, konnten wir im Jahr 2022 in kleinen Gruppen feiern. Und – groß war der Spaß bei allen! Einige machten lustige Faschingsspiele, andere gestalteten Masken.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Bereits vor Fasching vorbereitet hatten die 9.Klässler für die Klassen 1A und 2 selbstgebackene Harlekine. Diese durften die jüngeren Schüler heute bunt dekorieren. Am Nachmittag feierte die OGS auch noch Fasching.

Wir Stötzianer verabschieden uns mit einem kräftigen
HELAU und wünschen allen nun
ERHOLSAME FASCHINGSFERIEN !!!!

20.02.2022 - Beitrag von: Debes

Info: Verzögerungen im Zugverkehr


Die Westfrankenbahn hat ihren Fahrbetrieb bis morgen früh ausgesetzt. Die Züge fahren erst wieder nach Streckensichtung. Aktuelle Informationen finden sich unter www.bahn.de/aktuell. Alle von dieser Ausnahmesituation betroffenen SchülerInnen sollen entweder den nächstmöglichen Zug nehmen oder auf einem anderen Weg in die Schule kommen. Der Unterricht findet planmäßig statt.

14.02.2022 - Beitrag von: Wimmer

Valentinstag-Aktion der SMV


Am 14. Februar durften dieses Jahr nach langer Corona-Pause auch endlich wieder liebe Valentinstags-Grüße durchs Schulhaus verschickt werden! 60 Rosen haben unsere Schülersprecher dabei verteilt und so hoffentlich vielen eine kleine Freude bereitet. Nachdem letztes Jahr die online-Grußaktion nicht so viel Anklang gefunden hatte, freute sich die SMV dieses Jahr umso mehr über die rege Teilnahme an dieser Aktion!

25.01.2022

Schülersprecherwahl

Wir freuen uns, dass sich auch dieses Jahr wieder mehrere Kandidaten zur Wahl der Schülersprecher haben aufstellen lassen. Die Klassensprecher haben Anfang des Schuljahres gewählt und sich für Marlon Messing und Maria Meira de Oliveira entschieden.


Ein Klick vergrößert das Plakat!

Herzlichen Glückwunsch den beiden zur Wahl und herzlichen Dank für eure Bereitschaft in der SMV mitzuarbeiten! Besonders freut sich auch Gabriele Wimmer, Religionslehrerin an unsrer Schule, die sich seit diesem Schuljahr als Verbindungslehrerin um die SMV kümmert, auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

23.12.2021 - Beitrag von: Dölger

Weihnachten 2021

Das Team der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule wünscht ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Tage und einen guten Start in das Jahr 2022!

Wir gehen im Moment davon aus, dass der Unterricht am 10.01.2022 stundenplanmäßig stattfindet. Falls es zu Distanz- oder Wechselunterricht kommt, werden Sie von den Lehrkräften Ihrer Kinder am Wochenende 07.-09. Januar informiert.

Herzliche Grüße
Jürgen Dölger, Schulleiter

13.12.2021 - Beitrag von: Blüml

Besuch vom Nikolaus

Am 6.12.2021 bekamen alle Klassen der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule Besuch vom Nikolaus. Bepackt mit vielen Päckchen hatte er den jüngsten Schülerinnen und Schülern viel zu verkünden. Die Kinder verfolgten mit großen Augen und Ohren, was der Nikolaus zu berichten hatte. So wusste der Nikolaus von guten Leistungen, aber auch von vergessenen Hausaufgaben. Er lobte und tadelte, wie es sich eben so für den Nikolaus gehört. Jedes Kind erhielt am Schluss ein kleines Päckchen mit Mandarinen, Nüssen und Schokolade.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Auch die älteren Schülerinnen und Schüler wurden natürlich nicht vergessen. Neben einem Gedicht erhielten auch sie ein Tütchen mit Leckereien, dass die SMV zuvor in liebevoller Kleinstarbeit gepackt hatte.

16.11.2021 - Beitrag von: Müssig

Bericht St. Martin 11.11.2021

Für unseren geplanten St. Martinsumzug am 11.11.2021 begannen wir recht früh mit den Vorbereitungen. Nach einer zweiwöchigen Bastelzeit waren unsere Laternen endlich fertig. Am 11.11. waren unsere Kinder bereits am Vormittag sehr aufgeregt und fieberten schon den ganzen Tag auf den Martinsumzug hin. Im Unterricht sowie auch am Nachmittag in der OGS wurde mit den Kindern die Geschichte des Ritters mit dem roten Umhang, der einem armen Bettler hilft und seinen Umhang teilt, besprochen.


Nach einem Mittagessen und den Hausaufgaben trafen wir uns alle in der Aula mit hell erleuchteten Laternen und begannen singend den kleinen Umzug durch das Schulhaus bis zur Mensa. Dort bekamen die Kinder Kinderpunsch und einen Martinsweck. Glücklich und satt fuhren die Kinder um 16.00 Uhr mit den Bussen nach Hause.

Wir hoffen, dass die Moral von der Geschichte etwas anhält, denn die Kinder wollen in Zukunft teilen 😃 !

15.11.2021 - Beitrag von: v.Lindern / Endemann

„Hallo Busfahrer“!

Am Mittwoch, den 10.November erhielten die SVE und die Kinder der Klassen 1 und 1A Besuch von der Polizei und einer Busfahrerin vom Busunternehmen „Ehrlich“. Die Polizistin zeigte uns zuerst, an welchen Stellen des Busses wir besonders aufpassen müssen, weil die Busfahrerin uns dort nicht sehen kann. Außerdem übten wir das Ein- und Aussteigen.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Im Bus ist es besonders wichtig sich hinzusetzen und gut festzuhalten. Was passiert, wenn die Busfahrerin stark bremsen muss und man sich nicht festhält, haben wir an Emma gesehen: sie ist von ganz hinten des Busses bei der Vollbremsung nach vorne geflogen!!! – Zum Glück ist Emma „nur“ eine große Puppe!

15.11.2021 - Beitrag von: v.Lindern

Sankt Martin, Sankt Martin…

In den Tagen vor Sankt Martin wurden bei den jungen Schülern der Stötzner-Schule fleißig verschiedene Laternen gebastelt – die älteren Schüler (8.Klasse) bereiteten derweil den Teig vor für die Sankt-Martin-Brötchen, die es dann nach der kleinen Sankt-Martin-Feier gab.


Am 11.11. war es dann soweit: die Kleinsten der Stötzner-Schule zogen zuerst mit ihren Laternen durch die Flure, um dann am Schluss eine kurze Feier in der Aula zu machen.


In den Klassenzimmern gab es dann noch die frisch gebackenen Brötchen der 8.Klässler.

12.11.2021 - Beitrag von: Müssig

Feuerwehrwoche der OGS

Mittwoch, 23.10.2021
Die freiwillige Feuerwehr Miltenberg hat sich für Mittwoch, den 23.10.21, angesagt. Mit Feuereifer bereiteten sich die Klassen 1 - 4 auf den spannenden Tag vor. Zur Einstimmung sahen wir einen kurzen Film über die Feuerwehr. Ebenfalls wurden Bilder ausgemalt und verschiedene Feuerwehrrätsel gelöst.
Am Tag des Feuerwehrbesuchs waren alle Kinder schon sehr aufgeregt. In zwei Gruppen eingeteilt nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Grundschulstufe an zwei von der Feuerwehr erstellten Stationen teil. An einer Station erklärten zwei Feuerwehrmänner mit Witz und Charme ihre Feuerwehrausrüstung. Das große „echte“ Feuerwehrauto gab es auf dem Außengelände zu bestaunen. Auch dieses wurde von einem Feuerwehrmann und einer Feuerwehrfrau erklärt.
Der Höhepunkt an dem Tag war, dass wir Probesitzen durften, wie eine echte Feuerwehrmannschaft, die zu einem Einsatz ausrücken muss.
Das Wichtigste für unsere Schülerinnen und Schüler an diesem Feuerwehr-Erlebnistag war: Im Falle eines Feuers Ruhe zu bewahren und die fünf W-Fragen beantworten zu können.


Dienstag, 26.10.2021
Am Dienstag, den 26.10.2021, unternahmen die OGS Schülerinnen und Schüler der 5. - 9. Klassenstufe der Heinrich-Ernst-Stötzner Schule Miltenberg einen Ausflug zur Miltenberger freiwilligen Feuerwehr. Der Ausflug begann mit dem Weg vorbei an der Fripa, über die nur für Fußgänger und Radfahrer geöffnete alte Mainbrücke.
An der Feuerwehr angekommen begrüßte uns der Feuerwehrmann und Jugendausbilder Nico und versammelte die Gruppe um das erste Fahrzeug. Er erklärte alle Werkzeuge der Feuerwehr und die damit verbundenen Einsatzmöglichkeiten. Dabei durften die Schülerinnen und Schüler auch das ein oder andere Gerät in die Hand nehmen. Das Highlight der Jugendlichen war schließlich, sich in die Mannschaftskabine des roten LKWs zu setzen. Dem Feuerwehrmann Nico wurde während der Führung viel Aufmerksamkeit von allen entgegengebracht. Es wurden insgesamt drei Fahrzeuge und deren spezieller Einsatz sowie das gesamte Feuerwehrhaus und ein Rettungsboot erklärt.

Mit den spannenden Schilderungen aus dem Leben eines Feuerwehrmanns/einer Feuerwehrfrau wurde vielleicht das Interesse des ein oder anderen zur Teilnahme an der Jugendfeuerwehr geweckt.

Die OGS der Heinrich-Ernst-Stötzner Schule sagt nochmal DANKE an die freiwillige Feuerwehr Miltenberg!

08.11.2021 - Beitrag von: v.Lindern

Sogar im Backofen geistert es!

In der letzten Schulwoche vor den Ferien haben die 8.Klässler für die Klasse G2 viele kleine Geister gebacken.

Während die größeren Schüler verschiedene Teigsorten in HTW ausprobierten, lernten die jüngeren Schüler in HSU so einiges über Halloween und in Deutsch das „G/g“ kennen. Klar, dass da die Geister nicht nur gut geschmeckt haben, sondern dass einige der Zweitklässler auch gleich entdeckten „Wir essen G – wie Geister!!!“

Mit einem gruseligem „Huuuhhhhuuu!“ sagen wir DANKE an die 8.Klässler und wünschen allen SCHÖNE HERBSTFERIEN!

09.09.2021 - Beitrag von: Dölger

Schulstart am 14.09.2021

Das Schuljahr 2021/22 beginnt am Dienstag, 14.09.21. Schulbeginn ist um 8.00 Uhr. An den ersten beiden Schultagen endet der Unterricht um 11.20 Uhr. Ab Donnerstag findet stundenplanmäßiger Unterricht statt (außer Sport am Nachmittag). Die Nachmittagsbetreuung (OGS) beginnt am 20.09.2021.

Die SchulanfängerInnen werden um 9.30 Uhr feierlich begrüßt.

Nach wie vor ist der Infektionsschutz wichtig. Wir tragen dazu bei, dass alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte gesund bleiben. Daher gilt:

  • Testpflicht für alle, die nicht genesen oder geimpft sind, am ersten Schultag und nachfolgend dreimal wöchentlich.
  • Pflicht zum Tragen einer OP-Maske auch am Arbeitsplatz.
  • Regelmäßiges Lüften.
  • Die bisherigen Regeln (Abstand, gründliches Händewaschen, in die Armbeuge husten/niesen) sind weiterhin zu beachten.
  • SchülerInnen ab 12 Jahren erhalten ein Impfangebot.

Um den Schulstart für alle möglichst sicher zu gestalten, wird empfohlen, dass sich die Kinder schon vor Schulbeginn in einem Testzentrum oder einer anderen Teststation (z. B. Apotheke) testen lassen.

Beachten Sie, dass bei einer Einreise aus einem Risikogebiet für Kinder ab 12 Jahren eine Quarantänepflicht besteht.

Trotz der bestehenden Einschränkungen freuen wir uns auf das neue Schuljahr mit unseren Schülerinnen und Schülern und sind zuversichtlich, dass es auch viel Schönes für uns bereithält.

Jürgen Dölger, Schulleiter